Vennbahn in Irland mit dem „Excellence Award“ ausgezeichnet

Veröffentlicht am 02.10.2017

Tourismusagentur

Die Vennbahn ist am Donnerstag in Irland mit dem „Excellence Award“ der European Greenways Association ausgezeichnet worden. Nach 2013 und 2014 ist dies die dritte, hohe Auszeichnung auf europäischen Niveau für den 125 km langen Radweg im Grenzgebiet zwischen Deutschland, Belgien und Luxemburg.

And the winner is…Vennbahn - hieß es am Donnerstagabend erneut bei einem Festakt im Dunraven Arms Hotel in Adare bei Limerick. Stellvertretend für den RAVeL-Radweg durch die Grenzregion konnte die Direktorin der Tourismusagentur Ostbelgien, Sandra De Taeye, die Auszeichnung in Empfang nehmen. „Nach 2013 bedeutet dies eine weitere große Anerkennung für die geleistete Arbeit und die finanziellen Mittel, die in das Gemeinschaftsprojekt gesteckt wurden. Es ist die höchste Auszeichnung auf diesem Niveau. Wir sehen dies als Ansporn, um uns weiter für die Attraktivität der Strecke einzusetzen und dem Radtourismus in der Grenzregion zwischen Aachen, Eupen, St.Vith und Luxemburg neuen Schwung zu verleihen“, sagte die Direktorin im Anschluss an die Preisverleihung.

Vorbildfunktion für andere Strecken

 Insgesamt wurden jeweils die drei bestplatzierten Kandidaten in zwei Kategorien „Excellence Award“ und „Exemplary Initiatives“ geehrt (1. Vennbahn/2. First Greenway Serbia/3. Rio Minho Greenway – Portugal). Die Vennbahn erhielt die Auszeichnung für den ersten Platz in der Kategorie „Excellence Award“. Ausschlaggebend hierfür waren in erster Linie die herausragende Qualität der Infrastruktur und die damit einhergehende Vorbildfunktion für andere „Grüne Wege“. Die Mitbewerber stammten in diesem Jahr aus Österreich, Belgien, Serbien, der Tschechischen Republik, Spanien und Portugal.

Gastgeber der Veranstaltung waren neben dem City and County Council Limerick und der European Landscape Convention die European Greenways Association mit Sitz in Madrid, die 1998 in Namur gegründet wurde mit dem Ziel, die Schaffung und Vermarktung der Grünen Wege in Europa voranzutreiben. Aktuell setzt sie sich aus 50 Organisationen aus insgesamt 15 europäischen Ländern zusammen, darunter auch Ostbelgien. „Die Tourismusagentur Ostbelgien ist stark in die Aktivitäten der Vereinigung involviert. Es geht darum, Erfahrungen auszutauschen und anhand von Best practice Beispiele neue Standards in Sachen Infrastruktur festzulegen“, erklärte Sandra De Taeye dazu.

Erkundung des „Great Southern Trail“

Im Rahmen ihres Aufenthalts in Irland nimmt die TAO-Direktorin zusammen mit Produktleiter Dany Heck an einem Workshop teil. Außerdem steht am Freitag die Erkundung des „Great Southern Trail“ auf dem Programm. Dabei handelt es sich um eine zwischen 1975 1978 stillgelegte Bahnstrecke über 96 km von von Limerick bis in die Grafschaft Kerry, auf der bereits einige Streckenabschnitte zu Rad- und Wanderwegen ausgebaut wurden.

Im Rahmen des COSME Projektes (Förderprogramm der Europäischen Union) zur Stärkung der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) wurde auch die Vennbahn verstärkt in den beiden letzten Jahren von Delegationsmitgliedern dieser europäischen Vereinigung zu einer sogenannten „technical visit“ (teschnischen Erkundung) eingeladen. Dank der vielen Auszeichnungen steigt der Bekanntheitsgrad der Vennbahn und damit auch die Erwartungshaltung seitens der Gäste. Um diese zu erfüllen, ist es wichtig, die Servicequalität und den Unterhalt der Strecke auch in Zukunft auf einem entsprechend hohen Niveau zu erhalten und weiter zu verbessern.

Weitere Infos im Netz:
> Vennbahn - http://www.vennbahn.eu/
> Infos zum Award - http://www.aevv-egwa.org/event/the-8th-european-greenways-awards-have-been-given/
> European Greenways Association - http://www.aevv-egwa.org/
> Great Southern Trail - http://www.southerntrail.net
> European Landscape Convention - http://www.coe.int/en/web/landscape/home
> Limerick City and County Council - https://www.limerick.ie/council
> Tourismusagentur Ostbelgien - https://www.eastbelgium.com/de

Die Gewinner der European Greenways Awards in Adare: Für die Tourismusagentur Ostbelgien nahmen Sandra De Taeye (Direktorin) und Dany Heck (Stellv. Geschäftsführung und Leitung der Produktentwicklung)(auf dem Foto in der Mitte) den Preis in Empfang. (Foto: eastbelgium.com)

Schreiben Sie sich in unsere Newsletter ein und erhalten Sie kostenlose Informationen zu :

Aufenthaltsideen rund um Ostbelgien

Letzte Angebote unserer Pauschalreisen

Veranstaltungen in Ostbelgien