St. Martinszüge - lebendige Tradition in Ostbelgien

Veröffentlicht am 06.11.2017

Tourismusagentur

Die St. Martinszüge sind eine lebendige Tradition in Ostbelgien. Mit bunten Laternen, leuchtenden Fackeln, Musikklängen und glänzenden Kinderaugen wird der heilige Martin von Tours am 11. November, mancherorts auch kurz davor oder danach, geehrt.

Nach einem kurzen Wortgottesdienst bzw. einem Rollenspiel und dem festlichen Umzug wird das St. Martinsfeuer abgebrannt und die Kinder erhalten, je nach Ortschaft Süßigkeiten oder kleinere Geschenke. 

Freitag 10.11.2017
BÜLLINGEN Pfarrkirche
19:00
BURG-REULAND Kulturhaus, Von-Orley-Straße 24,
Nach der Messe erfolgt der Umzug zur Burg.
19:00
Faymonville Vor der Schule 
18:30
HERBESTHAL Pfarrkirche
18:00
HÜNNINGEN Pfarrkirche
19:00
MALMEDY Pont de l‘Octroi, rue Henri Bragard, Place de Rome,
Drei Stadtviertel organisieren unabhängig voneinander ihr eigenes Feuer zu Ehren des Heiligen.
18:00
MANDERFELD Pfarrkirche
19:00
NIDRUM Schulsaal
18:30

ROCHERATH/KRINKELT

Pfarrkirche
19:00

WEYWERTZ Pfarrkirche
19:00

 

Samstag, 11.11.2017

BÜTGENBACH Pfarrkirche
18:30
EUPEN St. Josef-Pfarrkirche, 17:30
Mantelteilung und Martinsfeuer auf dem Werthplatz.
MANDERFELD Pfarrkirche
19:00

THOMMEN

Pfarrkirche
19:00

XHOFFRAIX Saal, Umzug unter musikalischer Begleitung der Brassband Xhoffraix zu einem der größten Martinsfeuer der Region.
17:00

 

Sonntag, 12.11.2017

ST. VITH Pfarrkirche
17:00

 

> Weitere Infos in der Agenda

Schreiben Sie sich in unsere Newsletter ein und erhalten Sie kostenlose Informationen zu :

Aufenthaltsideen rund um Ostbelgien

Letzte Angebote unserer Pauschalreisen

Veranstaltungen in Ostbelgien