Wandern im Hohen Venn

Das Hohe Venn ist zweifellos eine der urwüchsigsten Landschaften in der Region Eifel und Ardennen. Es ist eines der letzten Hochmoore Europas und liegt zwischen den Orten Malmedy, Eupen, Roetgen und Monschau. Zum Wandern ist dieser geheimnisvolle, mit vielen Wasserläufen durchzogene Naturpark bestens geeignet. Finden Sie hier die schönsten Wanderungen durch die Landschaft des Hohen Venn.


Wandern im Hohen Venn

Das Wandern ist in diesem Naturrefugium nur auf den ausgebauten und markierten Wegen erlaubt. Die Vennlandschaft zeichnet sich durch geringe Steigungen und überwiegend flaches Terrain aus, ohne große technische Schwierigkeiten. In den Wäldern ringsum findet man dagegen tiefeingeschnittene Flussund Trockentäler mit steilerem Terrain.

Einige größere Stege durch das Hochmoor sind auch geeignet für Rollstühle und Kinderwagen mit großen Rädern. Die Waldgebiete im Hohen Venn sind durchzogen von vielen hundert Kilometern asphaltierter und halb gepflasterter Straßen und Forstwege und sind damit auch ein Paradies für Radfahrer sowie Rollstuhlfahrer und Kinderwagen.

Je weiter Sie sich von den Parkplätzen und den Besucherzentren entfernen, desto schmaler, feuchter und rustikaler wird der Untergrund der Wege, die mancherorts von Wurzeln übersät und schlammig bzw. felsig sein können.

 


 

Genusstouren im Hohen Venn

Auf Planken durch das Wunderland

Teppich aus Moosen, Sträuchern, Heidekraut

Wandern im Hohen Venn ist nur entlang der markierten Wege und auf den kilometerlangen Holzstegen erlaubt. Das hat gute Gründe! Kein Wanderer wäre in der Lage, das Moor trockenen Fußes und ohne Gefahr für Leib und Seele
zu queren. Der tiefgründige Morast, der ziemlich trügerisch wie ein ebener Teppich aus Moosen, Sträuchern, Heidekraut aussieht, verbirgt unter seiner Pflanzenwelt tiefe schlammige Gräben oder Löcher, in denen man schnell mal seinen Knöchel verstaucht oder hüfttief versinken kann. Echte Hochmoore sind nahezu unzugänglich, selbst mit gutem Schuhwerk.

Hier steht man vor der Wildnis der Urzeit. Auf den Brücken, Planken und Brettern, die mitten durch den Flickenteppich aus imposanten Torfmooshügeln, Buckeln, Heide-Vegetation, Mooren und Wäldern führen, kann man das Hohe Venn
besonders entspannt und hautnah erwandern. Vor allen Dingen begeistert diese schier unendliche Perspektive. Wenn die Wolkenpakete der Westtrift auf dem Hochplateau aufsitzen und der Blick irritiert nach Haltepunkten sucht. 

Es geht unter knorrigen Birken und Weiden hindurch, an denen ihrerseits unzählige Arten von Moosen und Flechten gedeihen. Eindrucksvoll wie die Wegeführung von einem Panoramablick zum nächsten führt und so im Kopf des Betrachters dem sanft gewellten Land Struktur und den Empfindungen dieses eigenartige mystische Flair der Urzeit verleiht.


 

Geführte Wanderungen in die C-Zonen

C-Zonen sind nur in Begleitung eines anerkannten Wanderführers zugänglich. Auf Anfrage bieten die Naturzentren und die Infostelle am Signal de Botrange geführte Halb- oder Ganztageswanderungen mit ausgebildeten und diplomierten Naturführern an. Infos hier: 

Naturparkzentrum Botrange

Naturzentrum Haus Ternell

Tourist Info Signal de Botrange

T +32 80 44 03 00

www.botrange.be
T +32 87 55 23 13

www.ternell.be
T +32 80 44 73 00


Außerdem bieten die beiden Naturzentren, Naturvereinigungen und Wander­clubs vorprogrammierte (z. Teil kostenpflichtige) Themenwanderungen an, an denen jeder teilnehmen darf.


 

Wanderveranstaltungen


 


 

Winterwanderungen im Hohen Venn


Bei Skibetrieb mögen die Langläufer es nicht, wenn Wanderer durch die frisch gespurten Loipen stapfen. Aus diesem Grund sind bei Schnee im Hohen Venn Wanderwege gespurt und zum Teil auch beschildert.
Die besten Ausgangspunkte sind das Naturparkzentrum, Signal de Botrange, Mont-Rigi oder Baraque Michel. Zwei Wanderungen sind selbst mit Hund an der Leine zugelassen: "Wanderung mit Hund - Baraque Michel" & "Wanderung mit Hund - Naturparkzentrum/Signal de Botrange".

Die Café/Restaurants an den verschiedenen Ausgangspunkten freuen sich Sie verwöhnen zu dürfen! Große, kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung.


 

Wanderkarte Hohes Venn

Die touristische Wanderkarte „Hohes Venn“ ist in den Besucherzentren, Tourismusbüros oder im Webshop erhältlich.

 

Schreiben Sie sich in unsere Newsletter ein und erhalten Sie kostenlose Informationen zu :

Aufenthalts Ideen rund um Ostbelgien

Letzte Angebote unserer Pauschalreisen

Veranstaltungen in Ostbelgien