Vennbahn & Ravel-Radwege

Beim Radwandern in Ostbelgien ist für jeden Radtyp etwas dabei. Ob flach, hügelig oder sportlich – jede Tourenidee lässt sich problemlos verwirklichen. Dafür sorgt ein Radwegenetz von mehr als 850 Kilometer und eine hervorragende Infrastruktur, die keine Wünsche offen lässt.

Die Vennbahn


Der Vennbahn Radweg, mehrfach international prämiert und einer der längsten Bahntrassenradwege Europas, führt durch die 3 Länder Deutschland, Belgien, Luxemburg. Von Aachen aus, quer durch Ostbelgien, nach Troisvierges mit einer durchschnittlichen Steigung von 2% (einige kurze Teilstücke 3-10%) erlebt man auf 125 km faszinierende Landschaften, Grenzlandflair, Vennbahn-Geschichten und Historisches.

Die Vennbahn gehört zum RAVeL-Programm der wallonischen Region Belgiens. RAVeL steht übersetzt für „Autonomes Netz für langsam fließenden Verkehr“. Dieses Netz reiht sich ein in die Philosophie der „grünen Wege“, einer Bezeichnung mit der in Europa und weltweit Infrastrukturen benannt werden, die dem nicht motorisierten Verkehr vorbehalten sind. 

Highlights: Aachen – Weltkulturerbestadt, Kornelimünster – Ortszentrum, Raeren – Töpfereimuseum, Monschau – Stadtkern, Heckenlandschaft von Monschau und rund um Sourbrodt, Wolfsbusch, St.Vith – Ausstellung im Museum „Zwischen Venn und Schneifel“, malerisches Ourtal, Burgruine von Reuland, Tunnel bei Lommersweiler und Lengeler, Europadenkmal in Ouren und Gärten um Troisvierges.


Kurzportrait

  • 3 Länder: Deutschland, Belgien, Luxemburg
  • 125 Kilometer
  • Durchschnittliche Steigung 2% (einige kurze Teilstücke 3-10%)
  • Einer der längsten Bahntrassenwege Europas
  • Aachen - Troisvierges


Weitere Infos zur Vennbahn:
www.vennbahn.eu

 


Vennbahn-Karte & Profil

 


Aktuelles

 

Vennbahn Video
 



RAVeL-Radwege


„Grüne Wege“ ist eine Bezeichnung, mit der in Europa und weltweit Infrastrukturen benannt werden, die dem nicht-motorisierten Verkehr vorbehalten sind. Es handelt sich um Streckenführungen, die für Erholungszwecke und/oder den Pendelverkehr konzipiert sind. Die Basis bilden zumeist ehemalige Eisenbahnlinien oder Treidelwege entlang von Kanälen, die dann zu ihrer neuen Zweckbestimmung umfunktioniert werden. Seit 1998 setzt sich die „Europäische Vereinigung für Grüne Wege“ für die Förderung der „Grüne Wege“ ein.

Weiter Infos: 
www.aevv-egwa.org

Die grünen Wege bilden ökologische Korridore und tragen zur biologischen Vielfalt bei. Sie sind Zeitzeugen der Geschichte und stehen Pate für ein industrielles sowie kulturelles Erbe.

RAVeL – Réseau Autonome de Voies Lentes oder autonomes Netz für langsam fließenden Verkehr

Das RAVeL-Programm der Wallonischen Region beinhaltet die Umfunktionierung von über 1.800 Kilometer stillgelegter Eisenbahntrassen zu Rad-und Wanderwegen. In Ostbelgien ist das Netz schon sehr gut ausgebaut und es stehen aktuell ca. 220 km Ravel-Strecken zur Verfügung.

Weitere Infos: 
ravel.wallonie.be

Karte RAVeL Wegenetz

Schreiben Sie sich in unsere Newsletter ein und erhalten Sie kostenlose Informationen zu :

Aufenthalts Ideen rund um Ostbelgien

Letzte Angebote unserer Pauschalreisen

Veranstaltungen in Ostbelgien